Dachträger

Mit unseren Dachgepäckträgern lassen sich größere Gepäckstücke oder sperrige Ladungen einfach transportieren. Denn Universal-Dachträger bilden die Grundlage zur weiteren befestigung von Dachboxen oder Fahrradträgern. Finde im ATP-Shop nicht nur verschiedene Modelle, sondern auch Informationen zur richtigen Montage.

Grundträger

Grundträger bestehen in der Regel aus zwei parallelen Metallschienen. Sie werden auf dem Autodach oder der Dachreling befestigt und stehen quer zur Fahrtrichtung. Auf ihnen kannst Du nahezu alles transportieren, wofür der Fahrzeuginnenraum zu klein ist.

Ski-Träger

Ski-Träger dienen, wie der Name bereits verrät, zum Transport von Skiern bzw. der Wintersportausrüstung. Sie werden entweder auf den Grundträgern oder direkt auf dem Fahrzeugdach montiert. Meist bestehen Ski-Träger aus einer vorderen und einer hinteren Klemmvorrichtung. In diese Vorrichtung werden die Skier längs zur Fahrtrichtung geklemmt.

Zubehör und Ersatzkomponenten

Unter Zubehör und Ersatzkomponenten findest Du zum Beispiel eine Tasche zur Aufbewahrung für Deine Relingträger, falls diese nicht im Einsatz sind.

Dachgepäckträger für Dein Auto: Das musst du wissen

Damit dein Dachgepäckträger auch zu Deinem Auto und Deinem gewünschten Zweck passt, haben wir hier ein paar Tipps für Dich:

Dachträger kaufen: Was Du beachten solltest

  • Dachgepäckträger: Was ist das?
  • Was sind die Unterschiede der verschiedenen Trägersysteme?
  • Thule, Atera, Menabo: Die Top-Marken für Dachträger
  • Was kostet ein Dachgepäckträger?
  • Wie breit sollte ein Dachträger sein?

Dachträger nutzen: Richtlinien & Tipps

  • Dachgepäckträger nutzen: Richtlinien & Tipps
  • Wo und wie montiert man den Dachträger richtig?
  • Wie schnell darf man mit Dachgepäckträgern fahren?
  • Wie viel Gewicht darf auf einen Dachgepäckträger?

ATP-Autoteile: wo Du günstig Dachträger kaufst

Dachträger kaufen: Was Du beachten solltest

Bist Du auf der Suche nach dem richtigen Autodachgepäckträger? Wir haben für Dich zusammengestellt, worauf es ankommt.

Dachgepäckträger: Was ist das?

ATP bietet verschiedene Dachträger an. Sie sind unterteilt in Grundträger, Ski-Träger und Zubehör und Ersatzkomponenten. Grob gesagt unterscheiden wir so:

  • Aufsatz. z.B. Dachbox
  • Dachgepäckträger/Grundträger

Auf dem Grundträger kannst Du zum Beispiel Aufsätze wie eine Dachbox, einen Fahrradträger oder einen Ski-Träger befestigen. Die Grundträger sind somit Basis Deines Trägersystems – es gibt aber auch Dachträger für Ski und Fahrräder, die Du direkt am Dach befestigen kannst. Zusammen mit einem der genannten Aufsätze bildet der Grundträger Dein Dachgepäck.

Was sind die Unterschiede der verschiedenen Trägersysteme?

Wenn Du einen Dachträger kaufen möchtest, kannst Du zwischen verschiedenen Modellen wählen. Wichtig dabei ist, dass der Dachgepäckträger zu Deinem Auto passen sollte. Achte daher auf Folgendes:

  • Fahrzeugspezifische vs. universale Dachträger:Egal ob VW T5, Golf 7 oder Seat Leon St – wir haben für jedes Fahrzeug den passenden Dachträger. Damit Du speziell für Dein Auto den richtigen Dachgepäckträger findest, nutze am besten oben direkt unter der Hauptnavigation die Möglichkeit „Jetzt Fahrzeug wählen“. So kannst Du sehen, welche universalen Dachträger für Dein Auto geeignet sind.
  • Relingträger vs. Dachträger ohne Reling:Dachträger sind Befestigungssysteme, die auf der Reling des Autodachs bzw. bei Fahrzeugen ohne Dachreling direkt auf dem Dach angebracht werden können. Ob Du den Dachträger an der Reling oder ohne befestigen kannst, findest Du in der jeweiligen Produktbeschreibung. Das ist vor allem dann wichtig, wenn Du den Dachträger universal nutzen möchtest.
  • Thule, Atera, Menabo: Die Top-Marken für Dachträger

    Natürlich gibt es auch auf dem Markt für Dachgepäckträger die verschiedensten Hersteller. Wir stellen sie Dir hier kurz vor:

    1. Thule: Das schwedische Unternehmen produziert hochwertige Dachträger wie beispielsweise das beliebte Modell „WingBar“, das dank seiner Aerodynamik die Geräusche reduziert, Kraftstoff spart und zudem noch hochbelastbar ist.
    2. Atera: Atera gilt ebenfalls als Top-Anlaufstelle für Dachgepäckträger. Ihr aerodynamisches Modell „Signo RT“ ist als Dachträger universal einsetzbar und trägt eine Last bis zu 100 kg.
    3. Menabo: Sehr beliebt sind auch die Dachträger von Menabo wie der „Brio XL“. Er überzeugt durch eine unkomplizierte Montage sowie ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Was kostet ein Dachgepäckträger?

    Die Kosten für Dachgepäckträger bei ATP beginnen bei einfachen Modellen von Grundträgern bei etwa 60 Euro. Hochwertigere Modelle für spezielle Fahrzeuge können mit Zubehör bis zu 475 Euro kosten. Skiträger kosten etwa 30 bis 120 Euro.

    Wie breit sollte ein Dachträger sein?

    Die Breite der Dachträger bzw. der Ladung ist in der Straßenverkehrsordnung geregelt. Dort heißt es in StVO §22 Abs. 5: „Ragt die Ladung seitlich mehr als 40 cm über die Fahrzeugleuchten, bei Kraftfahrzeugen über den äußeren Rand der Lichtaustrittsflächen der Begrenzungs- oder Schlussleuchten hinaus, so ist sie, wenn nötig (§ 17 Absatz 1), kenntlich zu machen, und zwar seitlich höchstens 40 cm von ihrem Rand und höchstens 1,50 m über der Fahrbahn nach vorn durch eine Leuchte mit weißem, nach hinten durch eine mit rotem Licht. Einzelne Stangen oder Pfähle, waagerecht liegende Platten und andere schlecht erkennbare Gegenstände dürfen seitlich nicht herausragen.“ In der StVO §22 Abs. 2 steht außerdem geschrieben: „Fahrzeug und Ladung dürfen zusammen nicht breiter als 2,55 m […] sein.

    Dachgepäckträger nutzen: Richtlinien & Tipps

    Bei der Verwendung von Dachträgern und weiterer Aufbauten gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten:

    1. Höheres und breiteres Fahrzeug:Dachboxen oder sonstige Frachten vergrößern die Fahrzeuggesamthöhe und evtl. auch die Fahrzeuglänge. Beim Einparken oder der Benutzung von Parkhäusern solltest Du Dich vergewissern, dass Dein Auto nicht aneckt.
    2. Mehr Luftwiderstand:Bei Autobahnfahrten macht sich meistens eine höhere Seitenwindanfälligkeit bemerkbar. Weiterhin können starke Windgeräusche entstehen, bei falscher Montage sogar ein „Flattern“ der Ladung.
    3. Erhöhter Kraftstoffverbrauch: Durch den vergrößerten Luftwiderstand verbrauchst Du außerdem mehr Kraftstoff.
    4. Ladungssicherung: Insgesamt solltest Du sowohl bei den Dachträgern als auch bei weiteren Befestigungssystemen auf einen festen und sicheren Sitz achten, um einen Verlust der Ladung zu verhindern.

    Wo und wie montiert man den Dachträger richtig?

    Die meisten Dachträgervarianten kannst Du problemlos selbst auf Dein Fahrzeug montieren. Sie lassen sich mit wenigen Handgriffen zügig anbringen und auch wieder abnehmen. Bei komplizierteren Modellen oder Sonderbauformen ist ein Besuch in einer Werkstatt empfehlenswert, da eine falsche Montage zu schweren Unfällen führen kann. Fragst Du Dich, wo Du den Dachträger anbringen sollst? Wo man den Dachträger befestigt, ist je nach Fahrzeug unterschiedlich. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Dachträger zu fixieren:

    1. Fahrzeuge mit Reling

    Bei Fahrzeugen mit einer fest installierten Dachreling werden die Träger einfach an der Reling festgeschraubt. Wie genau das funktioniert, kannst Du der beiliegenden Montageanleitung für Dachträger entnehmen.

    2. Fahrzeuge ohne Reling

    Bei Fahrzeugen ohne Reling werden die Dachträger mit einer Klemmvorrichtung in die Türrahmen des Autos geklemmt. Bei vielen neueren Fahrzeugen befinden sich auf dem Dach, in den Türrahmen oder sogar an den Fahrzeugseiten spezielle Befestigungspunkte. Diese sind oft versteckt oder mit Stopfen verblendet. An diesen Punkten (Gewindelöcher) können die Träger angeschraubt oder festgeklemmt werden.

    Wie schnell darf ich mit Dachgepäckträgern fahren?

    Wie schnell man mit Dachgepäckträgern fahren darf, ist in der Straßenverkehrsordnung nicht begrenzt. Experten wie der ADAC empfehlen jedoch eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

    Wie viel Gewicht darf auf einen Dachgepäckträger?

    Wie schwer ein Dachgepäckträger beladen werden darf, hängt ganz davon ab, welches Modell Du besitzt. Viele Dachträger von Thule oder Atera können beispielsweise bis zu 100 Kilogramm tragen. Manche Dachgepäckträger erreichen mit 50 Kilogramm schon ihre Grenzen. Schau am besten in den Produktdetails Deines Gepäckträgers fürs Auto nach.

    ATP-Autoteile: wo Du günstig Dachträger kaufst

    Dachträger für Deine Automarke